Montag - Donnerstag  ( 9:00 Uhr - 17:00 Uhr )

Kulturbistro in der AWO - Programm 2022

Das Programm 2022 des Kulturbistros in der AWO liegt vor
Die Programmmacher präsentieren Musik verschiedenster Genres

Plakat Jahresprogramm22Das Kulturprogramm des Kulturbistros in der AWO für 2022 liegt vor. Schon im Januar hatte das Kulturteam der AWO die erste Veranstaltung im großen Saal der AWO vor ausverkauftem Haus präsentiert. Dr. Mojo war mit seinem Programm „Der kleine Urlaub vom Alltag“ im Treff an der Schulstraße aufgetreten. Dem folgte im Februar die Jazzsängerin Eva Kurowski aus Oberhausen mit ihrem Trio „Die 2 Wüsten und die lange Dürre“ Beide, Dr. Mojo und Eva Kurowski, konnten das Wülfrather Publikum begeistern, so dass sie für die Spielzeit 2023 wieder in Programm des Kulturbistros aufgenommen werden.
„Es ist wunderbar nach zwei Jahren kultureller Abstinenz nun wieder erste Konzerte spielen zu können und beim Publikum den erhofften Zuspruch zu finden,“ so AWO-Vorsitzender Peter Zwilling. Jetzt freuen wir uns auf die HeartDevils aus Remscheid, die mit ihrem Vinyl-Konzert ihre Lieblings-LPs vorstellen, und die Stories hinter den Songs erzählen. Rolf Kaudelka (Gitarre) und Joachim Heinemann (Kontrabass), die HeartDevils, kommen am 25. März ins Kulturbistro der AWO.
Das Kulturbistro findet jeden letzten Freitag im Monat statt. Da kann man sich drauf einstellen, so Zwilling. Pause machen die Kulturmacher nur im Juli, in der Urlaubszeit. Das Kulturteam der AWO hat neben der populären Musik aus den 1960ern, die von den HeartDevils und den Old Frieds aus Wuppertal, die am 29. April. kommen, repräsentiert wird, auch andere Genres in Programm aufgenommen. Im Mai kommen die in Wülfrath bekannten und teilweise aus Wülfrath stammenden Drowsy Maggie zu einem irischen Abend an die Schulstraße. Das Kulturteam bemüht sich das Essensangebot immer auch mit den jeweiligen musikalischen Gästen in Einklang zu bringen. Deshalb wird’s beim irischen Abend bei Speis und Trank irisch.
Das erste Halbjahr wird abgeschlossen mit der Singer/Songwriterin JULIKA, die die Wülfrather vor ein paar Jahren schon einmal am Zeittunnel begeistern konnte. JULIKA wird ihre neuen und modernen eigenen aber auch gecoverten Songs vorstellen.
Das Ende der Sommerpause wird dann wieder mit Jazz eingeläutet. Am 26. August kommen „On Cue“, die sechsköpfige Combo aus Köln mit der stimmgewaltigen Alexandra Stegh am Mikrophon wird nicht nur die Wülfrather Jazzfans begeistern. Mit Michael Völker hat das Kulturteam einen Multiinstrumentalisten für September ins Programm aufgenommen. Völker wird als Spielmann Michel eine Zeitreise ins Mittelalter machen und mit verschiedenen Instrumenten die Gäste mit auf eine Zeitreise nehmen.
Wenn die Pandemie es zulässt, so das Kulturteam, wollen wir im Oktober alle zusammen singen. Populäre Songs, die jeder kennt und die jeder mitsingen kann, sind die Spezialität von Johannes Brand. Der Niederrheiner aus Wesel kommt mit seinem Programm „Sing mir“ in den Treff. Er begeistert und motiviert das Publikum mit seiner Gitarre und den Texten, die eingeblendet werden, zu einem vielstimmigen Chor.
Den Abschluss des Jahresprogramms des Kulturbistros macht im November das „Odessa Projekt“ mit Musik vom Balkan, der Roma und jiddischem Klezmer. Durch die kriegerischen Auseinandersetzungen in der Ukraine hat dieser Abend nochmal eine ganz besondere Aktualität erfahren.
Alle Veranstaltungen des Kulturbistros finden am letzten Freitag des Monats um 19:00 Uhr statt und kosten 10,00 Euro Eintritt.
Das Kulturteam der AWO will sich bei seinen kulturellen Aktivitäten aber nicht nur auf das Kulturbistro beschränken, sondern „wir wollen auch Museumsbesuche, Theaterausflüge und Sonderkonzerte in der AWO organisieren“, so Karla Faoro aus dem Kulturteam, das eng mit dem Netzwerk Zwar zusammenarbeitet.

Am 25. März 2022 - 19:00 Uhr
Die HeartDevils
Acoustic Rock‘n‘Roll, Country und Songs der 50er and 60er Jahre

HearthDevilsDie HeartDevils, das sind Rolf Kaudelka (Gitarre) und Joachim Heinemann (Contrabass), sie spielen Acoustic Rock‘n‘Roll, Country und Songs der 50er and 60er Jahre sowie neu arrangierte Stücke der 70er und 80er Jahre und eigene Songs.
Der ausdrucksstarke Gesang und die mal rockig, mal filigran gespielten Akustikgitarren von Rolf Kaudelka ergeben zusammen mit dem gezupften und geslappten Kontrabass von Joachim Heinemann den charakteristischen HeartDevils-Sound, der kein Schlagzeug vermissen lässt.
Mit Rolf Kaudelka haben die HeartDevils einen charismatischen Frontmann, der für seine Showeinlagen und Publikumsaktionen bekannt ist.
HeartDevils - Konzerte werden abgerundet durch eine Moderation beider Musiker, die die interessanten „Storys behind the Songs“ erzählt.

Am 29. April 2022 - 19:00 Uhr
Old Friends
Die wilden 1960er und 70er Jahre - Alte Hits, neu
arrangiert....

Old FriendsDie 60s sind in. Das Lebensgefühl dieser Dekade wird immer wieder neu entdeckt. Auslöser sind meist die Hits, die einfach nicht aus dem Gedächtnis verschwinden wollen:
Elvis trifft die Beatles, die Rolling Stones laufen den Byrds über den Weg, Bob Dylan singt mit Roy Orbison. Alles oft gehört – aber immer noch präsent.
Das Duo „Old Friends“ hat die Songs dieser Zeit ausgegraben. Georg Decker und Volker Lieb, 2 Stimmen, 2 Akustik-Gitarren – und die vielen Songs, die vielen Geschichten, die überliefert sind.
Ein Abend als Zeitreise, nicht vollständig, aber sicher geeignet, mal wieder in das Feeling jener Tage einzutauchen.

 

Am 27. Mai 2022 - 19:00 Uhr
Drowsy Maggie
Irischer Abend im Kulturbistro

Drowsy MaggieDas Quartett aus Ratingen ist im Westen Deutschlands kein unbekanntes mehr. Die vier jungen Männer gehen ziemlich kreativ zur Sache. Drowsy Maggie macht irische Musik zum Tanzen: Sie bringen druckvolle und moderne Arrangements traditioneller Tunes und Songs auf die Bühne. Akkordeon, Fiddle, Gitarre und Schlagzeug erzeugen eine große Soundfront, die auch gerne einmal auf House-Beats oder Metal-Riffs zurückgreift – kurz: Nú Trad!
Alex und Zimmi sind ständig auf der Suche nach spannenden Tunes, die nur selten auf den Irish-Trad-Sessions in den Pubs erklingen. Aber der ureigene Klang der traditionellen irischen Spielweise bleibt immer Ausgangspunkt des Bandsounds.
Thomas hat einen energiegeladenen Begleitstil entwickelt und seine elektronischen Klangeffekte eröffnen überraschende musikalische Assoziationen.
Christoph trifft mit seinem einfühlsamen Schlagzeugspiel den traditionellen Charakter der Musik und versteht es, daraus im rechten Moment kraftvolle Grooves zu entwickeln.

Am 24. Juni 2022 - 19:00 Uhr
JULIKA
Singer/Songwriter/Gesang + Keyboard/Pop/Rock/Indie..

JULIKADie Singer/Songwriterin aus Düsseldorf JULIKA, komponiert seit dem 9. Lebensjahr eigene Songs mit englischen Texten. Genres: Pop & Alternative.
„Mit ihren Texten greift sie Themen der jungen Generation auf, transformiert eigene Erlebnisse auf metaphorische Weise und macht das sie Bewegende der Zeit über neue Sprachbilder transparent“ (Express, 10.07.18).
„Musikalisch mit schwebender Leichtigkeit der Akkordfolgen und überraschenden Kadenzen, zuweilen mollverliebt, macht sie beim Gesang moderne Anleihen (Lana Del Rey, Adele) und entwickelt zunehmend ein ganz eigenes musikalisches Profil“ (Rheinbote, 01.02.19).
„Trotz ihrer Jugend darf man sie getrost als Profi bezeichnen, denn was und wie die 18jährige auf der Bühne performt hat, war ein echter
Hingucker und Hinhörer“ (Neue Ruhr Zeitung, 17.12.19). „Julika Elizabeth versinkt in der Musik und scheint fast erstaunt, wenn sie danach ihren Beifall hört.“ (Rheinische Post Online, 21.01.2020)

Am 26. August 2022 - 19:00 Uhr
On Cue
Jazz - Funk - Soul - Band aus Köln

on cueFür alle Jazzliebhaben kommen On Cue ins Kulturbistro. Sie spielen in wechselnden Formationen in Köln und Umgebung seit 1986 eigene und gecoverte Stücke aus den Bereichen Funk, Jazz, Latin und Soul. Von treibenden Grooves über exaltierte Improvisationen bis zur soften Ballade ist alles dabei, was das anspruchsvolle musikalische Herz begehrt.
Die 5 passionierten MusikerInnen, die sich mit Haut und Haaren der guten Musik verschrieben haben, interpretieren bekannte Jazz- und Pop-Klassiker von Nina Simone, George Gershwin, Prince, Al Jarreau, Antonio Carlos Jobim u.a. in abwechslungsreichen und ausgefeilten Arrangements mit musikalischer Raffinesse, abgerundet durch die warme Stimme von Alexandra Stegh.
Zur weiteren Besetzung gehören:
Lothar Paul - Saxophone; Dietrich Engels - Gitarre; Stefan Korschildgen - Bass und Jörg Gruchmann - Schlagzeug

Am 30. September 2022 - 19:00 Uhr
Spielmann Michel
Zeitreisender Musikus - Sang und Tanz aus alter Zeit

Spielmann MichelLaute, Gesang, Waldzither, Ukulele, Sackpfeife, Flöten, Krummhorn, Bodhran, Schlagwerk!
Der preisgekrönte Gitarrist Michael Völkel aus Wanne-Eickel ist in Mittelalterkreisen bekannt als Spielmann Michel, der zeitreisende Musikus. Mit kräftiger Stimme und gekonntem Saitenspiel weiß der Musiker sein Publikum zu überzeugen.
Er liefert ein buntes Programm aus historisch authentischen Liedern und Melodien, internationaler Folklore, „schäbbigen Liedern“ aus eigener Feder oder trägte absonderliche Gedichte und Texte vor. Wer auf etwas abseitigen Humor steht, kommt hier auf jeden Fall zum Zuge :-)
Auf Wunsch - und wenn es zur Veranstaltung passt - nimmt er es mit der Authentizität nicht immer ganz genau und greift auch schonmal auf das Repertoir von Rock und Klassik zurück. Als zeitreisender Musikus kennt man sich ja in allen Zeiten aus.
Spielmann Michel ist Multiinstrumentalist. Neben der Gitarre (Laute) greift er auch gern zur Waldzither, Ukulele oder anderen Saiteninstrumenten, spielt Flöten, Dudelsack u.v.m.

 

 

Am 28. Oktober 2022 - 19:00 Uhr
Johannes Brand
Rock it! Sing it!

Stefan Pelzer Florack 1Vergessen Sie den Satz: „Ich kann nicht singen“. „Sie brauchen sich nur darauf einzulassen, denn unsere Begleiter sind Gefühl und Humor“, sagt Johannes Brand und setzt dies in die Tat um, mittlerweile bei über 400 Konzerten. Unter dem Motto: „Rock it! Sing it!“, verführt der Sänger und Gitarrist seine Gäste, gemeinsam die Stimme zu erheben. Johannes bringt allein mit seiner akustischen Gitarre in lockerer Atmosphäre was die Facetten der populären Rockmusik hergeben. Von klassischem Rock´n Roll und die Beatles bis hin zu Pink Floyd, von Folk-Rock über Hard Rock bis hin zu Grunge. Humorvoll und gekonnt führt Brand sein Publikum durch die Musik, ruft Erinnerungen wach, erweckt bekannte Lieder zu neuem Leben. „Gesang ist die gemeinsame Muttersprache aller Menschen“ zitiert Brand den Dirigenten Menuhin.
Singen macht fröhlich und Singen verbindet.

Weitere Info unter www.singmalmit.de.

Am 25. November 2022 - 19:00 Uhr
Odessa Projekt
Klezmer, Balkangrooves, Romalieder

Odessa ProjektWenn das fünfköpfige „Odessa Projekt“ die trostlosen Familienverhältnisse einer armen Schmalzkringel-Verkäuferin besingt, dann fühlen sich die Zuhörer sofort in ein „Schtetl“ irgendwo im Osten versetzt.
Das aus dem Bergischen Land stammende Ensemble bewegt sich nicht nur souverän in den sehr unterschiedlichen Stilen, es findet auch immer die passenden musikalischen Mittel für die Stücke. Mal fungierte die Geige als das melodietragende Element, mal war sie das Rhythmus-Instrument. Die Kombination aus Saxofon und Akkordeon lieferte die passende Klangfarbe für den Schwermut, der sich durch die meisten Lieder zieht. Besonders prägend aber sind die Gesangsparts, vorwiegend von Stefanie Hölzle und Sabine Schmelzer-Beversdorff vorgetragen. Egal, ob als Solistin oder im mehrstimmigen Chor: Immer wieder gaben die Sängerinnen den Stücken eine besondere Note. Es ist beeindruckend, wie souverän sich das Ensemble in den unterschiedlichen Sprachen und Dialekten des Balkans bewegte.
Diese Mischung aus energiegeladenen, melodischen und melancholischen Stücken packt die Zuhörer von Beginn an.

AWO Wülfrath

Adresse
Telefon

etc

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.